Blog_Beitr_IMG_1558

Vom Modell zur Bronze #6 Der Bronzeguss

Kommentare 0
Vom Modell zur Bronze

Jetzt wird es spektakulär. Heute ist der große Tag. Der Bronzeguss.

Die Schamottform

An das Wachsmodell sind Eingussstutzen und Entlüftungskanäle aus Wachs angebracht worden. Danach ist das Wachs in dünnflüssiger Schamotte eingelassen worden. Unten ist ein mit Schamotte gefüllter Zylinder zu sehen. Nach dem Abbinden, kommt dieser Zylinder für einige Tage in einen Trockenofen. Bei ca 800° C wird der Wachs dann aus der Schamottform gebrannt.

Blog_IMG_1514   Ofen_1

Auf dem Foto unten sind der Eingusstrichter und zwei Entlüftungskanäle in der Schamottform zu sehen. Wo vorher also das Wachsmodell war, ist jetzt ein Hohlraum entstanden. Nach der Silikonform die zweite Negativform des ursprünglichen Modells.

Jetzt wird der Schmelztiegel mit Bronzebarren bestückt und in den Schmelzofen gehängt. Bronze ist eine Legierung aus Kupfer (ca. 80%) und Zinn (ca. 20%). Sie schmilzt schon bei ca 800º C. Vergossen wird sie aber bei wesentlich höheren Temperaturen um ca. 1100º C.

Blog_IMG_1513   Bronzebarren

Der Bronzeguss

Endlich ist es soweit. Durch die Abluftöffnung des Schmelzofens scheint das Licht der geschmolzenen Bronze. Es ist jetzt auch schon recht warm in der Gießerei. In die flüssige Bronze werden u.U. noch Chemikalien eingerührt. Zum einen, um die Schlacke besser abheben zu können, zum anderen, um die Schmelze zu entgasen.

Blog_IMG_1519   Blog_IMG_1521

Auf dem unteren Foto ist das Abheben der Schlacke zu sehen. Eine feuerfeste Schürze und Gamaschen sind da sehr zweckmäßig. Ich habe selbst meine Semesterferien des öfteren an den Stahlgusspfannen im Ruhrgebiet verbracht. Ich erinnere mich noch gut, wie es sich anfühlt, wenn kleine springende Stahltropfen trotz aller Schutzkleidung, den Weg in einen der Stiefel finden.

Blog_IMG_1523   Blog_IMG_1536

Der glühende Schmelztiegel wird aus dem Ofen gehoben und in ein Schwenkgestell gesetzt. Noch einmal die Temperatur messen …

Blog_IMG_1540   Blog_IMG_1541

… und dann wird präzise – ohne zu schlabbern – die Bronze gleichmäßig in den Einfülltrichter der Schamottform gegossen.

Jetzt Daumen drücken, dass die Bronze bis in die kleinsten Fingerspitzen der Figur geflossen ist. Abwarten und Abkühlen lassen.

Der Bronzeguss   Auskühlen

Im nächsten Beitrag werde ich mir dann den Rohguss ansehen.

Bis dahin

Uwe

Schreibe einen Kommentar